Projekt "WEC"

Das allgemeine Ziel des Projekts war die Weiterentwicklung eines kleinen Windenergiekonverters (WEC) für küstennahe Gebiete (Korrosion, hohe bzw. niedrige Windbedingungen). Das Ergebnis war ein Prototyp für die Serienproduktion. Die technische Herausforderung war, einen flexiblen Windenergiekonverter zu konstruieren, der unter schwierigen Klima- und Umweltbedingungen zuverlässig Energie erzeugt, wie zum Beispiel in Küstennähe, tropischen oder gebirgigen Regionen und speziell geschützt ist gegen Korrosion und Materialermüdung.
Die ganze Anlage ist einfach, ohne große Baufahrzeuge wie z.B. Kräne,  aufzustellen und zu installieren. Die zuverlässige Konstruktion ermöglicht eine langfristige Nutzung bei gleichzeitig niedrigem Wartungsaufwand.

Das übergeordnete Ziel des Projekts ist die Weiterentwicklung einer kleinen Windenergieanlage (WEC) für bestimmte Anforderungen wie küstennahe Bedingungen. (Korrosion, starker Wind - geringe Windverhältnisse). Das Ergebnis wird ein Prototyp für eine Großserienfertigung sein. Die technische Herausforderung besteht darin, eine Allzweck-Kleinwindenergieanlage zu konstruieren, die unter schwierigen klimatischen Bedingungen wie beispielsweise in Küsten-, Tropen- oder Berggebieten betrieben werden kann, vor Korrosion geschützt ist und deren Maschinenermüdung besonders berücksichtigt werden muss, um eine zuverlässige und lange Lebensdauer zu ermöglichen Laufzeitbetrieb. Die gesamte Konstruktion muss einfach einzurichten, zu installieren und zu warten sein, damit sie in ländlichen Regionen eingesetzt werden kann. Die Windenergieanlage muss so entwickelt werden, dass der Leistungsbereich einfach und nur mit geringen Änderungen in der Konfiguration entweder an niedrige Windgeschwindigkeiten und höhere Turbulenzen, wie sie im Binnenland vorherrschen, oder an hohe Windgeschwindigkeiten von z Beispiel Küstenstandorte. Die Änderungen in der Konfiguration werden durch die Wahl des Turmtyps, des Rotorblatttyps und der Kombination von Generator und Getriebe vorgenommen. Die variable Kombination dieser Parameter ermöglicht eine optimierte Konfiguration für jeden Standort und garantiert höchste Wirtschaftlichkeit.

Zur Blogübersicht


icon-rufzeichen

Ansprechpartner

DI Franz Kern
Telefon: +43 3172 603-1101
franz.kern@innovationszentrum-weiz.at

icon-rufzeichen

Informationen

Akronym: WEC
Programm: ERA SME
Umsetzung: international
Projektländer: Österreich, Slowenien, Deutschland
Laufzeit: 01/2008 – 06/2010
Rolle W.E.I.Z.: Projektpartner