Präsentation eines neuen Best-Practice-Gesundheitsprojektes in Weiz

„Gesund & Fit im digitalen Wandel: Betriebliche Gesundheitsförderung für Kleinst- und Kleinbetriebe in der Stadtregion Weiz“

Welch positive Veränderung herauskommt, wenn sich acht Betriebe unterschiedlichster Branchen zusammentun und gemeinsam ein Projekt zum Thema „Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)“ abwickeln, wurde am 5. August im Innovationszentrum Weiz präsentiert.

Bereits im Jänner 2020 ist man mit der Idee eines Gesundheitsprojektes für kleine Betriebe an das Innovationszentrum W.E.I.Z. herangetreten und seitdem hat sich viel getan.
Das Projekt ist ein gutes Beispiel, wie sich Kleinst- und Kleinbetriebe zu einem gemeinsamen Thema weiterbilden, weiterentwickeln und sich mit anderen Betrieben nachhaltig vernetzen und austauschen können.
Namentlich handelt es sich um die Weizer Vorzeige-Betriebe: Berger GesmbH, Cafè und Kaufhaus Koblischek by Katrin, Klimatech Handels- und Service GmbH, Mag. Marie-Theres Zirm (Cardamom), M.H. Gastronomie GmbH (Café Weberhaus), Trieb & Kreimer GmbH & Co KG, Studien- & Technologie Transfer Zentrum Weiz und Wachmann GesmbH mit ihren rund 130 Mitarbeiter*innen. Stellvertretend für alle teilnehmenden Betriebe berichteten Katrin Kahr (Trieb & Kreimer GmbH & Co KG) und Gerald Friedrich (Studien- & Technologie Transfer Zentrum Weiz) von ihren Erfahrungen.

Großes Lob und Anerkennung für ihre Zeit und finanziellen Mitteln, die sie für verbesserte gesundheitsfördernde Maßnahmen am Arbeitsplatz einbringen, die Ausdauer in schwierigen Zeiten dran zu bleiben und ihr Engagement, kam von Seiten der Fördergeber durch Dr. Klaus Ropin, Leiter des FGÖ sowie Vinzenz Harrer, Landesstellenausschuss-Vorsitzender der ÖGK Steiermark, vom Weizer Bürgermeister Erwin Eggenreich und auch persönlich von Frau Landesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß.

Mitten in der Corona-Pandemie wurden die sogenannten BGF-Prozesse in den teilnehmenden Betrieben gestartet. So wurden u.a. Gesundheitscoachings für die Führungskräfte angeboten und auch erfolgten Workshops und Gesundheitszirkel, in denen Mitarbeiter*innen ihre Anliegen darlegen konnten. Bei den meisten Betrieben sind bereits die Erfahrungen durch COVID-19, die auch zu einem veränderten Arbeitsalltag führten, miteingeflossen. Nach der Auswahl von geeigneten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung der Mitarbeiter*innen befinden sich die meisten der Betriebe bereits bei der Umsetzung ihrer Maßnahmenpläne. Die Teilnahme an Seminaren, der betriebsübergreifende Austausch und zusätzliche Vernetzungsmöglichkeiten bieten einen weiteren Mehrwert mit dem Ziel, das BGF-Gütesiegel für alle teilnehmenden Betriebe zu erhalten. Begleitet werden sie dabei von der externen Firma VIVUM Unternehmensberatung OG.

Neben diesen betriebsfokussierten Maßnahmen werden ab Herbst 2021 auch offene Veranstaltungen, Seminarangebote (z.B. „Gesundes Führen“) und verstärkte Informationsmöglichkeiten zur Betrieblichen Gesundheitsförderung für alle interessierten Betriebe der Stadtregion Weiz angeboten werden. Auch ein Regionalprofil „Gesundes Weiz“ soll mehr Erkenntnisse darüber bringen, was Betriebe zur Schaffung von gesundheitsfördernden Strukturen am Arbeitsplatz in Zeiten des digitalen Wandels benötigen.

Das Innovationszentrum Weiz hat die Trägerschaft für dieses Projekt übernommen und fungiert als Schnittstelle zwischen den Fördergebern Fonds Gesundes Österreich (FGÖ), Land Steiermark - Abteilung 8, Gesundheit, Pflege und Wissenschaft, Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) Steiermark, den involvierten Betrieben und weiteren Kooperationspartnern wie die Stadtgemeinde Weiz.

Infos zum Projekt:
Innovationszentrum W.E.I.Z.
Tanja Frieß
T: +43 3172 603-1122
tanja.friess@innovationszentrum–weiz.at

Zur Blogübersicht
Teilnehmer*innen bei der Pressekonferenz am 05. August 2021 im Innovationszentrum W.E.I.Z., darunter Landesrätin Dr. Bogner-Strauß (vorne Mitte), Bgm. Erwin Eggenreich (2. Reihe links) sowie Vertreter der Förderstellen FGÖ und ÖGK Steiermark und weitere Projektpartner*innen und Kooperationspartner*innen

Teilnehmer*innen bei der Pressekonferenz am 05. August 2021 im Innovationszentrum W.E.I.Z., darunter Landesrätin Dr. Bogner-Strauß (vorne Mitte), Bgm. Erwin Eggenreich (2. Reihe links) sowie Vertreter der Förderstellen FGÖ und ÖGK Steiermark und weitere Projektpartner*innen und Kooperationspartner*innen

Galerie