Besuch der HAK Mistelbach am Standort Innovationszentrum W.E.I.Z.

Ihre Teilnahme an der Veranstaltung „DigBiz-Award 2016“ – Wettbewerb der besten Diplomarbeiten der DigBIZ-Handelsakademien Österreichs – führte die 4. und 5. Klassen der HAK Mistelbach/NÖ nach Weiz. Unter der Leitung ihrer Professorin Frau Mag. Bettina Haushofer nutzten die rund 45 SchülerInnen die Gelegenheit, um dem Innovationszentrum W.E.I.Z. einen Besuch abzustatten und sich über bisherige und zukunftsorientiere Projekte zu informieren. Zum Einen wurde das Projekt „SMART URBAN INDUSTRY“ vorgestellt, welches von der Stadtgemeinde Weiz getragen und vom Innovationszentrum W.E.I.Z. koordiniert wird. Schwerpunkte dieses Projektes umfassen die nachhaltige Entwicklung des Industriestandortes Weiz-Süd, die Weiterentwicklung von Energie-Systemen in der Energiestadt Weiz sowie das fortführende Arbeiten an der Schaffung von verknüpfenden Mobilitäts- und Verkehrsangeboten. Eingebettet in die Smart City Region Weiz-Gleisdorf wird dieses Projekt im Rahmen der gleichnamigen Programmlinie „Smart City“ umgesetzt, welches vom Klima- und Energiefonds gefördert wird.

Fast für alle SchülerInnen der HAK Mistelbach war das Thema rund um die E-Mobilität neu. Als praktische Vertiefung zum Projekt „SMART URBAN INDUSTRY“ wurde so zum Anderen das neue Projekt e-CULT der Energieregion Weiz-Gleisorf vorgestellt, welches an Jugendliche im Alter von 16-20 Jahren adressiert ist. Ziel dieses Projektes ist die Steigerung des Identifikationsgrades der SchülerInnen mit elektrifizierten Zweirädern in der Energieregion. Dieses wird durch Maßnahmen, wie beispielsweise die Bereitstellung von praktischen Testmöglichkeiten, die Erarbeitung einer zielgruppenspezifischen Informations- und Entscheidungsgrundlage zur Förderung des Erwerbs dieser Fahrzeuge sowie durch den Ausbau von Ladeinfrastruktur für einspurige E-Fahrzeuge verfolgt. Neben E-Fahrräder kommen erstmals auch E-Roller zum Einsatz, welche auch von den SchüerInnen der HAK Mistelbach bei ihrem Besuch im Innovationszentrum W.E.I.Z. trotz erneuter, winterlicher Temperaturen im März, jedoch mit viel Spaß, Elan und Energie bereits „vorgetestet“ wurden.

Das Team des Innovationszentrum W.E.I.Z. bedankt sich bei den ProfessorInnen und SchülerInnen für ihren Besuch!

Zur Blogübersicht