AUSSCHREIBUNG im Rahmen des Interreg V-A -Projektes „femcoop PLUS“

06.11.2018

Projektkurzfassung:

Die Basis einer dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung sind qualifizierte Mitarbeiter in Unternehmen. Die Tatsache des steigenden Fachkräftemangels in den technischen Branchen, erfordert neue Wege in der Berufsorientierungsqualität für Jugendliche. Viele Jugendliche und vor allem Mädchen und junge Frauen haben noch immer ein sehr eingeschränktes Spektrum bei der Wahl des Berufes. Viele von Ihnen haben wenig bis keine Information über die typischen Tätigkeiten und Materialien in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen.

FEMCOOP PLUS ist das Nachfolgeprojekt des im Jahr 2014 erfolgreich abgeschlossenen Projektes FemCoop (PP bfi Bildungszentrum Weiz, IR Styria). Bereits hier wurden Pilotaktionen mit Schulen (Zielgruppen: Weibliche Jugendliche, Betriebe und weibliche Fachkräfte, sowie Politik und Öffentlichkeit) durchgeführt.

Im neuen Projekt FEMCOOP plus soll – aufbauend auf den Aktivitäten des Vorgängerprojekts- dem bestehenden Fachkräftemangel in technischen Berufen durch die Erhöhung des Anteils von weiblichen Nachwuchskräften in den naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen (Aktuell in AT 15% und HU 10%) entgegengewirkt werden.

Durch die Einbindung der Pädagogischen Hochschule sollen bereits Lehrkörper (BO) in der Ausbildung sensibilisiert werden und zur Imageverbesserung der Berufsbilder in den naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen beitragen.

Übergeordnete Ziele:

  • Verminderung des Fachkräftemangels;
  • Erhöhung des Frauenanteils in technischen Berufen;
  • Intensivierung der Vernetzung von KMU/Intermediäre/Bildungseinrichtungen;
  • Erhöhung des Images technischer Berufe.

 Unterziele:

  • Konzeptionierung und Umsetzung von technisch experimentellen Modulen.
  • Erstellung von Tour- Guides für Betriebsbesichtigungen (Anpassung an unterschiedliche Gruppen: Schüler, Berufsorientierungs-Lehrkörper und pädagogische Hochschulen).
  • Starke Einbindung von Unternehmen in alle Aktivitäten.

Projektgesamtlaufzeit: 01.05.2016 – 30.04.2019 (36 Monate)

Projektaktivitäten in der Region:

Die Weizer Energie- Innovations- Zentrum GmbH (kurz: W.E.I.Z.) ist Arbeitspaket- Leader für die Durchführung und hauptverantwortlich für die Module (T3 Durchführung der Pilotaktivitäten „technische Module“).

In den Pilotaktivitäten werden die bereits entwickelten, spezifischen Maßnahmen der experimentellen Technikmodule und Betriebsbesichtigungen mit Frauen und jungen Mädchen durchgeführt.

Ziel ist es, den Mädchen der Primar- und Sekundarstufe Berufe rund um das Thema Energietechnik (erneuerbare Energie), näher zu bringen, Interesse zu wecken und eine Erweiterung ihres Berufswahlspektrums zu erreichen. Ergänzend dazu wird ein wesentlicher Beitrag zur Erreichung des übergeordneten Zieles der Erhöhung des Frauenanteils in technischen Berufsfeldern geleistet.

Die Durchführung findet in KMUs, Schulen, bei den Projektpartnern oder Einrichtungen mit technischer Infrastruktur oder Werkstätten statt.

T3.1.1: Pilot 1 Umsetzung Modul Metall- und Elektrotechnik

T3.1.2: Pilot 2 Umsetzung Modul Energietechnik

T3.1.3: Pilot 3 Umsetzung Modul IT und Robotik

Basierend auf den Konzepten, die aus der Entwicklungsphase entstanden sind, werden experimentelle, praxisbezogene Module mit

          a.) Mädchen und jungen Frauen in Alter von 6-15

(Differenzierung der Inhalte nach Primär- und Sekundärstufe);

          b.) Pädagogische Hochschulen bzw. Lehrkräfte.

 durchgeführt.

Pilotaktivität T3.1.1 >> Umsetzung Modul Metall- und Elektrotechnik

Im Schuljahr 2018/2019 sollen experimentelle Workshops mit der Zielgruppe im Bereich Metalltechnik gestartet werden.

Leistungsumfang > Durchführung von halbtägigen Workshops für Schüler

Zielgruppe: Mädchen zwischen 10 und 15 Jahren
Umsetzungszeitraum: Jänner -Juli 2019, Terminaviso mit teilnehmenden Schulen
Ort der Durchführung: Der Bieter ist für die Bereitstellung von geeigneten Räumlichkeiten mit benötigter Ausstattung verantwortlich

Ziele: Sensibilisierung der Schülerinnen für das Thema Metalltechnik; Kennenlernen der damit verbundenen Berufsbilder und Anforderungen; Interesse für die weiterführende Umsetzung des Projektes wecken;

Inhalte & Methodik:

  • Workshops mit der Möglichkeit des selbst Ausprobierens und Experimentierens;
  • Prototypen (Siehe Konzept Modul Metall- und Elektrotechnik), welche von den Mädchen unter Anleitung selbst nachgebaut werden, um den Prozess eines Produktes nachvollziehen zu können;
  • Sensibilisierung im Umgang mit Werkzeugen zur Metallverarbeitung und Rohmaterialen;
  • Erster Umgang mit metalltechnischem Equipment sowie Werkzeug;
  • Kennenlernen der Berufsbilder im Bereich Metalltechnik;
  • pädagogisch altersentsprechende Aufbereitung des Themas unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Voraussetzungen, Bedürfnisse und Interessen der Schüler,
  • Konkrete Anschauungsmaterialien; um ein authentisches Bild zu schaffen;

Der angebotene Pauschalpreis inkludiert die Vorbereitung, die zur Verfügung gestellten Unterlagen und Materialien, die Räumlichkeiten und die Nachbereitung inklusive Fotodokumentation der gesamten Aktivität unter Einhaltung der Publizitätsrichtlinien des ETZ-Programmes.

Konzept: PDF
Formblatt: PDF

Zeitrahmen:
Die Durchführung dieser Aktivitäten ist für das Sommersemester 2019 geplant. Ein genauer Zeitplan für die Workshops wird nach Beauftragung gemeinsam und in Abstimmung mit den Schulen ausgearbeitet.

Sonstige Rahmenbedingungen:
Wir bitten Sie, Ihr Angebot in Form des von uns vorbereiten Beiblattes bis spätestens Freitag, 30. November 2018 an folgende Adresse schriftlich zu übersenden:

Weizer Energie- Innovations- Zentrum GmbH
Projekt „femcoop PLUS“, ATHU005, Interreg V-A
Franz-Pichler-Straße 30, A-8160 Weiz
E-mail: office@innovationszentrum-weiz.at

Ihre Ansprechperson:
Tanja Frieß, Projektleiterin
Tel.: +43 3172 / 603-1122
E-Mail: tanja.friess@innovationszentrum-weiz.at

Die Eckdaten dieses Angebots beruhen auf dem aktuellen Informations- und Planungsstand vom September 2018. Mögliche Änderungen sind aus diesem Grund vorbehalten!!!

Zur Blogübersicht